Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

2.Männer : Spielbericht Stadtliga B Dresden, 10.ST (2014/2015)

Dresden-Leuben   Radeberger SV II
Dresden-Leuben 2 : 2 Radeberger SV II
(1 : 1)
2.Männer   ::   Stadtliga B Dresden   ::   10.ST   ::   09.11.2014 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ronny Zumpe, Rene Zumpe

Assists

Alexander Oelze, Daniel Kotlarski

Gelbe Karten

Daniel Kotlarski

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (02.min) - Dresden-Leuben
1:1 (43.min) - Rene Zumpe per Freistoss (Alexander Oelze)
2:1 (75.min) - Dresden-Leuben
2:2 (90.min) - Ronny Zumpe (Daniel Kotlarski)

Hart erkämpfter aber verdienter Punkt

Am Sonntag kam es zum schweren Auswärtsspiel bei Wacker Leuben! In den letzten Jahren immer ein schweres Pflaster für die Zweete des RSV! Mit einer breiten Brust von 5 Siegen in Folge waren die Bierstädter hochmotiviert und selbstbewusst diese Serie fortzusetzen! Leider nicht ganz so optimal war das wir nur 12 Spieler zur Verfügung hatten! Jedoch war Trainer Carsten Luckner überzeugt von seinen Jungs!
Was in der Anfangsphase nicht zu sehen war! Bereits nach 2 Minuten schepperte es im Gehäuse der Radeberger! Immer wieder kamen die Leubener durch und jeder Ball der an den Fuß eines Radeberger gelang fiel sofort wieder zum Gegner und so wurschtelte sich der Dresdner rechts im Strafraum auf Höhe des 5 Meter Raums durch, schießt scharf in die Mitte wo er den Bauch eines Mitspielers fand und der Ball in den Kasten der Radeberger flog, übrigens sehr abseitsverdächtig!
Schlechter Start für die Radeberger!
Die Gäste jetz bemüht Ordnung ins Spiel zu bekommen und Sicherheit, leistete sich im weiteren Verlauf zu viele Unkonzentriertheiten, einfache Ballverluste, Ungenauigkeit im Passspiel, mangelnde Deckung und fehlende Aggressivität im Zweikampf! Dadurch kam Leuben zu vereinzelten Gelegenheiten! Ein langer Diagonalball von links nach rechts in den Lauf des Leubener Stürmers ließ die Radeberger stocken, auch das der Schiri die glasklare Abseitsstellung nicht erkannte kam noch hinzu! Allein auf dem Weg Richtung Micha Zschieck wurde der Dresdner immer langsamer und vergab die RiesenChance aufs 2:0 kläglich!
Glück gehabt!
Danach ein Schuss der Heimmanschaft parierte der Radeberger Keeper Weltklasse!
Dann so langsam der RSV!
Gefährlich durch Standards holten sich die Gäste wieder Mut und wurden belohnt! In der 43. Minute bekamen die Bierstädter einen Freistoß halb links 30 Meter vorm Tor! Kapitän Zumpe trat die Kugel mit Zug zum Tor und der "ältere" Hüter der Hausherren hatte mit der "komischen Flugkurve" Probleme, sprang vorbei und es stand 1:1!
Glücklich aber nicht unverdient!

Halbzeit!

In der Kabine rückte Coach Luckner seine Männers ruhig und mit bedachten Worten zurecht!
Aufgewärmt und gestärkt mit Tee und mit Benik für Wende Robert ging es wieder aufs Feld!

Jetz sah man was die Radeberger in den letzten Wochen so stark machte!
Genaues Passspiel, Lauffreudigkeit, Aggressivität und Kampf!
Nun klappte alles deutlich besser! Somit ergaben sich auch Chancen! Nach toller Kombination lief Freudenreich allein Richtung Tor, schob den Ball leider links am Tor vorbei! Nach Flanke von rechts in den Strafraum der Dresdner konnten die nicht entscheidend klären und der Ball flog dem 2 Meter vorm leeren Tor blank stehenden Horn vor die Füße der keine ahnung wie den Ball direkt rechts vorbei schoss! Dann wurde Freudenreich steil in den Strafraum geschickt, Keeper kommt raus und der Lupfer landete auf dem Tor! Kotlarski wird Zentral per Flachpass geschickt und will den Ball am herauseilenden Dresdner Hüter vorbei schieben anstatt den Schwung mitzunehmen und ihn auszunehmen! Wieder kein Tor!
Und wie es im Fussball so ist "wenn man die Dinger vorn nicht macht bekommt man sie hinten"!
So in der 75. Minute!
Nachdem der Leubener Angreifer sich den Diagonalball an der rechten Strafraumkante erlief, wurde er von 3 Radebergern gestellt, schrirmte den Ball ab und rannte entlang der Srafraumgrenze in die Mitte, keiner der Gäste griff richtig an und ließ ihn gewähren, spielte den Ball an der 16 zum Mitspieler, der drehte sich zog ab und Kapitän Zumpe bekam den Ball beim Abwehrversuch durch die Beine und der Ball klatschte dem abtauchenden Zschieck an die Hand ins Tor! Gut sah der Radeberger Schlussmann dabei nicht aus und der Ball war auch spät zu sehen und straff getreten!
2:1 für Wacker!
Der RSV mit Wut im Bauch lief jetz an und drängte auf den Ausgleich! Leuben konterte und Keeper Zschieck hatte dann mehrmals noch die Gelegenheit seine Klasse zu zeigen und parierte 2-3 Bälle stark! Radeberg mit dem Mut der Verzweiflung warf alles nach vorn!

In den letzten Sekunden nochmal ein langer Abschlag aus der Hand von Zschieck, der Ball kommt kurz im Feld der Dresdner runter, Kotlarski mit den letzten Kräften geht ins Kopfballduell, springt höher als der Gegner, verlängert den Ball stark in den Raum der aufgerückten Abwehr Richtung Strafraum den Ronny Zumpe hinterher lief und die Pille ganz souverän über den rausstürmenden Schlussmann der Dresdner hinweg lupfte zum hochumjubelten 2:2 Augleich!
Danach war Schluss!

Fazit: Nach 2-maligem Rückstand 2 mal zurück gekommen, das zeigt die Moral und den Kampfgeist der Truppe! Mit dem Punkt kann man Leben!
Tabellenplatz 2 behauptet und jetz 6 Spiele in Folge ungeschlagen!
Weiter so RSV...

Für den RSV spielten:
Zschieck, Zumpe Re., Zumpe Ro., Wende M., Mahler, Ölze, Prescha, Freudenreich, Horn, Kotlarski, Wende R. (46. Benik)

R.Z.