Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

F-Junioren : Spielbericht Stadtliga Pool 2 Rückrunde, 5.ST (2016/2017)

Radeberger SV   SSV Turbine Dresden
Radeberger SV 1 : 0 SSV Turbine Dresden
(0 : 0)
F-Junioren   ::   Stadtliga Pool 2 Rückrunde   ::   5.ST   ::   08.04.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Yannick Eisold, David Goderich Hechavarria, Maximilian Hiller

Assists

David Goderich Hechavarria

Zurück in der Erfolgsspur

Nach der verdienten aber dennoch vermeidbaren Niederlage in der Vorwoche, empfingen wir an diesem Wochenende die Mannschaft vom SSV Turbine Dresden. Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt rangiert mit einer Ausbeute von 2 Siegen und 2 Niederlagen auf dem 6. Tabellenplatz in Pool 2 und war sicherlich gewillt die 3 Punkte wieder mit in diese zu nehmen. Für uns stand vor allem "Wiedergutmachung" nach der Niederlage in der Vorwoche an und die aufgezeigten Fehler und Schwächen so schnell wie möglich abzustellen und zu verbessern. Wir nahmen daher eine taktische Veränderung in unserer Aufstellung vor, David rückte von der Abwehr ins Mittelfeld. Für ihn nahm Steven heute den Platz als Abwehrchef ein.

Nach Einigung beider Mannschaften, wurde das Spiel rund 15 Minuten früher angepfiffen und dies sollte sich auch nicht als Nachteil aufzeigen. Unsere Jungs und Mädels waren von Beginn an hellwach und wollten zeigen dass sie es im Vergleich zur Vorwoche viel besser können. Wirklich schöne Kombinationen und herausgespielte Chancen unsereseits prägten die Anfangsphase der Partie. Die größte Chance der in dieser Phase hatte Maximilian in der 6. Minute als er etwas zu überhastet und unkonzentriert vergab. Praktisch im Gegenzug zu dieser Chance kamen die Gäste das erste Mal vor unser Tor und zeigten uns was Effektivität bedeutet, als sie ihre Chance eiskalt nutzten und das 0-1 erzielten. Aber nicht wirklich geschockt spielten wir munter weiter und kamen immer öfter gefährlich vor das Tor. Doch das einzige Manko an diesem Tag sollte die wirklich schlechte Chancenverwertung sein. Amira und David scheiterten am Pfosten, Maximilian und Yannick am Dresdner Torhüter. Wir wechselten Mitte der ersten Halbzeit aus und brachten Ben für Amira. Ben hatte im Anschluss an seine Einwechslung gleich zwei 100%ige Möglichkeiten das Ergebnis zu unseren Gunsten zu drehen. Doch auch er scheiterte am Dresdner Torhüter und der eigenen Unkonzentriertheit vorm Tor. Somit ging es mit einem 0-1 in die Halbzeitpause. In dieser mahnten wir an das es keinerlei Grund gab die Köpfe hängen zu lassen, denn wir waren die mit Abstand klar bessere Mannschaft, scheiterten jedoch an der eigenen Unkonzentriertheit und Hektik vorm Tor.

Unsere Jungs und Mädels nahmen sich das alles wirklich zu Herzen, spielten weiter einen wirklich schönen Fußball und erlösten Trainer sowie Eltern in der 26. Minute, als Yannick einfach mal abzog und zum 1-1 ausglich. Dies war der berühmt berüchtigte Dosenöffner für uns und es ging fortan Schlag auf Schlag. Kurz nach dem Ausgleich zog Yannick von der rechten Strafraumseite ab, die Dresdner fälschten den Ball zu unseren Gunsten ab und es stand 2-1. Man hatte den Führungstreffer noch gar nicht richtig verarbeitet, so legte Yannick nach schöner Kombination mit David zum 3-1 nach. Und es ging weiter mit Chancen im Minutentakt, wieder hatte Ben zwei 100%ige auf dem Schlappen, doch es sollte heute einfach nicht sein mit seinem ersten Saisontor. So war es wiedereinmal Yannick der mit seinem 3. Treffer am heutigen Tag endgültig den Sack zu machte. Die Gäste kamen kaum noch gefährlich vor unser Tor in dieser Phase der Partie und kassierten nach einem blitzsauberen Konter nach einem Eckball, vollendet von Maximilian, das 5-1. Der Drops war nun gelutscht, wir spielten das Ergebnis sicher herunter und erzielten kurz vor Abpfiff der Begegnung durch David noch das 6-1, als dieser unhaltbar abzog.

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg und einer ansprechenden spielerischen Leistung fanden wir den Weg zurück in die Erfolgsspur und festigten den 2. Tabellenplatz in Pool 2. Großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, die lediglich in Halbzeit 1 in der Chancenverwertung zu fahrlässig agierte aber sich nie aufgab und weiter an den Sieg glaubte. Nun geht es in die 2-wöchige Osterpause, ehe wir am 29. April 2017 zum aktuellen und noch ungeschlagenen Tabellenführer, der SG Verkehrsbetriebe Dresden fahren. Doch bis dahin heißt es weiterhin fleißig und vor allem konzentriert trainieren, damit wir eine ähnliche oder noch bessere Leistung gegen den Tabellenführer abrufen können.


Fotos vom Spiel