Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

D2-Junioren : Spielbericht 1. SKL Quali 1, 6.ST (2016/2017)

SV Dresden-Rähnitz   Radeberger SV II
SV Dresden-Rähnitz 7 : 2 Radeberger SV II
(3 : 1)
D2-Junioren   ::   1. SKL Quali 1   ::   6.ST   ::   29.10.2016 (12:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Balthasar Mehler, Tom Lindner

Torfolge

1:0 (4.min) - SV Dresden-Rähnitz
2:0 (15.min) - SV Dresden-Rähnitz
3:0 (26.min) - SV Dresden-Rähnitz
3:1 (28.min) - Balthasar Mehler per Elfmeter
4:1 (36.min) - SV Dresden-Rähnitz
5:1 (42.min) - SV Dresden-Rähnitz
6:1 (44.min) - SV Dresden-Rähnitz
7:1 (49.min) - SV Dresden-Rähnitz
7:2 (60.min) - Tom Lindner

Erstes Saisonziel leider verpasst

Erstes Saisonetappenziel leider verpasst, das muss man schon einen Spieltag vor Ultimo der Qualirunde nüchtern feststellen... Platz 4 ist nicht mehr drin, die heutige Niederlage hat es zwar besiegelt, war aber nicht ursächlich dafür. Der Reihe nach:

Pünktlich zur Mittagszeit um 12:00 Uhr begann unser Auswärtsspiel bei den Jungs von der SV Dresden-Rähnitz. Interessanter Platz - direkt unter den startenden Flugzeugen vom Flughafen Dresden-Klotzsche. Wenigstens sind die Jungs jetzt alt genug, nicht jedesmal stehenzubleiben und nach oben zu schauen. Erkenntnis meinerseits: Air Berlin fliegt noch mit Proppelermaschinen, Respekt ;-)

Heute waren wir von Beginn an wach - 1. Aufgabenstellung erfüllt. Allerdings zeigte sich unsere Defensivabteilung heute sehr eingeschüchtert aufgrund des körperlich etwas überlegenen Gegners. In der vierten Spielminute Freistoss der Dresdner von der Mittellinie, der Stürmer durfte frei vor Til stehenbleiben anstatt gedeckt zu werden - 1:0. Anfängerfehler! 15. Minute: der Dresdner Stürmer geht von links in unseren Strafraum, der Verteidiger läuft munter nebenher, ohne auch nur ansatzweise zu stören. 2:0.  Beim 3:0 in der 26. Minute segelt der Ball von rechts laaange durch unseren Strafraum, gute Kopfballhöhe... Und wir ? Ziehen den Kopf ein!  Der Stürmer sagt danke...

Nun war aber nicht alles schlecht in Hälfte eins. Weil - eigentlich hatten wir genug Chancen, eigene Treffer zu erzielen. Aber zweimal Pfosten und immer wieder der starke Dresdner Torhüter standen uns heute im Weg. Dieses Auslassen der Chancen zieht sich durch die ganze Saison und ist ein Grundübel, warum wir jetzt halt unter dem Strich stehen und bleiben. Den Ehrentreffer in Halbzeit eins erzielte Balthasar per Neunmeter - ein Geschenk der Schiedsrichterin weil niemals Strafstoß, eher Freistoss für Rähnitz.

Dadurch eigentlich noch alles drin. Nach der Pause mühten wir uns, den Rückstand weiter zu verkürzen. Aber in der 36. Minute war es wieder die Heimmannschaft, die das Tor traf. 4:1. Weiter ging es mit dem 5:1 (42.), 6:1 (44.) und 7:1 (49.).

Tom betrieb in der letzten Minute Ergebniskosmetik: 7:2. Vorher hatte er schon bei einem schönen Schuss nur die Querlatte getroffen. Und dann war Schluss...

Fazit: Hier und heute war das eine hochverdiente Niederlage. Zu ängstlich, passiv und inkonsequent war unser Defensivverhalten. Das reihenweise Auslassen von Torchancen führte wiederholt dazu, dass wir immer einem Rückstand hinterherlaufen, immer! Jetzt heißt es, am nächsten Samstag gegen Dobritz nochmal alles zu zeigen, um wenigstens Platz 5 zu sichern. Sozusagen als neues Etappenziel... Schaut man sich die Tabelle an, sind die 4 besten Teams der Staffel vorn - und trotzdem hätten wir auch über dem Strich stehen können wenn wir nicht  so oft unseren Chancen hinterhertrauern müssten.

DM


Fotos vom Spiel