Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 22.ST (2016/2017)

SG Dresden-Striesen   Radeberger SV
SG Dresden-Striesen 2 : 1 Radeberger SV
(1 : 0)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   22.ST   ::   29.04.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mark Abdin

Assists

Felix Claus

Gelbe Karten

Christian Richter, Lars Keller, Dirk Gierich, Lars Haubold

Zuschauer

162

Torfolge

1:0 (13.min) - SG Dresden-Striesen
1:1 (80.min) - Mark Abdin (Felix Claus)
2:1 (93.min) - SG Dresden-Striesen

Serie beim Spitzenreiter beendet

Da war er nun, der 22. Spieltag. Lang wurde sich darüber unterhalten, es wurden sich Gedanken gemacht und an der Glaskugel gerieben. Alles nutzlos, es kam einzig und allein auf den Tag und die 90 Minuten an.

So fuhren wir bei Sonnenschein in die schönste aller Landeshauptstädte um den Traum weiter zu leben lassen. Angekommen beim Gastgeber gabs die üblichen Worte des Trainers zur Einstimmung aufs Spiel. Wir waren gut gelaunt, viele Unterstützer waren uns nach Dresden gefolgt, es glich beinahe einem Heimspiel.

Nach der Erwärmung pfiff der Schiri an und los gings. Das übliche Abtasten fiel kurz und schmerzlos aus, man begegnete sich auf Augenhöhe und mit dem notwendigen Respekt. Striesen erarbeitete sich leichte Vorteile und konnte diese sozusagen aus dem Nichts in der 13. Minute in etwas zählbares umwandeln, nachdem der Ball im Netz zappelte. Diesen hauchdünnen Vorsprung nahmen die Hausherren mit über die kompletten ersten 45 Minuten in die Halbzeit.

Auch in der 2. Hälfte des Spiels plätscherte die Partie recht ausgeglichen vor sich hin, Striesen machte das taktisch gut und clever. In der 80. Minute gelang es uns endlich mal einen Angriff erfolgreich zu vollenden, nachdem wir den Druck und das Pressing Stück für Stück erhöht hatten. So gab Felix Claus von außen einen Zuckerpass auf Mark Abdin herein und dieser köpfte den Ball zum absolut verdienten und hart erarbeiteten Ausgleich ein.

Nun verharten die Gastgeber erstmal in Schockstarre und fanden nicht mehr in ihr Spiel, aber die zuvor erwähnte Cleverness im Spiel der Dresdner brachte eine lange Nachspielzeit mit sich. Und diese wiederum sollte sich auszahlen. So konnte mit der letzten Ecke und der gleichzeitig letzten Aktion der Ball nochmal in unser Tor gebracht werden, Striesen ging wieder in Führung und nur Sekunden später wurde das Spiel abgepfiffen.

Damit wurde unsere beachtliche Serie von 8 Spielen ohne Niederlage beendet und wir fuhren erstmals seit dem 26.11.2016 ohne etwas zählbares zurück in die Bierstadt. Der Traum lebt zwar weiter, aber theoretisch kann die SG Dresden-Striesen das Bier, bzw den Prosecco schonmal kalt stellen - der Aufstieg dürfte so gut wie besiegelt sein!

Wir danken den so zahlreich erschienenen Unterstützern, die dieses Auswärtsspiel zum Heimspiel machten - dafür werden wir zu den letzten beiden Heimspielen nochmal alles rauswerfen was geht!


Fotos vom Spiel