Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 19.ST (2016/2017)

Radeberger SV   TSV Cossebaude
Radeberger SV 1 : 0 TSV Cossebaude
(1 : 0)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   19.ST   ::   18.03.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patrick Schellenberg

Assists

Dirk Gierich

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (27.min) - Patrick Schellenberg (Dirk Gierich)

Vom Winde verweht

Zum nächsten Heimspiel erwartete uns ein wirklich hässliches Wetter, nasskalt, ungemütlich und erschwerend kam ein recht starker und böiger Wind dazu. Jedenfalls alles andere als gutes Fussballwetter. Da wundert es auch niemanden das gerade mal 55 Zuschauer den Weg ins Vorwärtsstadion in Radeberg gefunden haben...

Der Trainer zeigte sich bei der Spielbesprechung recht zuversichtlich für die kommende Aufgabe und auch die Freude über die letzten gewonnenen Spiele kam zum Ausdruck. Momentan sind wir in einer sehr guten Verfassung, es läuft ziemlich rund! Sicherlich reißt auch mal die beste Serie - aber nicht heute und nicht hier!

Unser Gegner aus Cossebaude steht in der Tabellenmitte auch nicht so schlecht da, auch da liefen die letzten Spiele nicht so schlecht.

Nunja, ab dem Anpfiff zählts - abgerechnet wird nach 90 Minuten! Beide Mannschaften machten sich mit den ungemütlichen und schwierigen Bedingungen vertraut. Wir spielten zuerst gegen den Wind, unsere Gäste hatten diesen im Rücken. Das Spiel gestaltete sich sehr zäh, so gab es Chancen auf beiden Seiten, jedoch waren wir immer einen Tick gefährlicher und spielbestimmender. In der 27. Minute passte Dirk Gierich optimal zu Patrick Schellenberg und der bedankte sich mit dem Treffer zum 1:0

Danach wieder Chancen beidseits, aber nichts nennenswertes. So ging es mit einer knappen Führung in die Kabinen.

die Trainer mahnten uns hellwach zu bleiben, der Drops hier ist sicher noch nicht gelutscht!

Nach Wiederanpfiff und Seitenwechsel mussten sich beide Mannschaften wieder neu orientieren, den der Wind hatte nicht gedreht, also hatten wir diesen jetzt im Rücken. Die zweite Hälfte gestaltete sich nahezu identisch zur ersten, beide Mannschaften kämpften um das nächste Tor - wir wollten den Sack zu machen und Cossebaude wenigstens einen Punkt erhaschen. So wurde es immer mal kurz spannend, aber ein Tor kam nicht heraus. In den letzten Minuten des Spiels entwickelte sich noch ein kleiner Tumult in unserem Strafraum, welcher aber nach kurzer Diskussion geklärt wurde. Nur Sekunden später pfiff der Schiri ab und erlöste die tapferen Zuschauer von einem sehr zähen Spiel.

Da die SG Striesen patzte, konnten wir aber den Rückstand verkürzen und sind nun langsam aber sicher in Schlagdistanz.

Nach dem spielfreien Wochenende gehts am 01.04. zum neunten Platz der Tabelle, der SpVgg. Dresden-Löbtau. Das Hinspiel in Radeberg konnten wir ganz klar mit 8:0 gewinnen - getroffen haben damals Eric Neumann, Marco Widtmann, 3x Tim Walter, Florian Palme, Felix Claus und Maximilian Lehnert. Schauen wir mal was uns erwartet...


Fotos vom Spiel