Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 14.ST (2016/2017)

SC Borea Dresden   Radeberger SV
SC Borea Dresden 1 : 1 Radeberger SV
(1 : 1)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   14.ST   ::   26.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Walter

Assists

Mike Hirsch

Gelbe Karten

Christian Richter, Mike Hirsch, Kodjo Selom Megayo, Tim Walter

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (10.min) - SC Borea Dresden
1:1 (15.min) - Tim Walter (Mike Hirsch)

Erfolgreicher Rückrundenstart

Und schwupps, schon war die Hinrunde Geschichte. Was haben wir daraus mitgenommen? Nun ja, wir sind einen großen Schritt in unserer Entwicklung nach vorn marschiert, unsere Moral ist gewachsen und wir standen mit 25 Punkten auf Platz 3 der Tabelle. Recht zufriedenstellend und doch gilt - Stillstand ist Rückschritt!

So nahmen wir uns vor den Rückrundenstart besser zu gestalten als den Start der Saison. Damals war der SC Borea Dresden zu Gast in Radeberg und steckte mit 4 Toren die 3 Punkte ein.

Nun waren wir zu Gast im Jägerpark und wollten die 3 Punkte wieder mit zurück in die Bierstadt nehmen. Im Gepäck unser Neuzugang Marvin Kreck und eine gute Portion Zuversicht auf die kommenden 90 Minuten.

Der Trainer redete uns optimistisch ins Gewissen und lobte die recht ordentliche Hinrunde. Danach wurde sich auf dem Kunstrasen neben den Männern von Boreatrainer Elvir Jugo warm gemacht.

Nach zehnminütigem Abtasten legte sich Borea den Ball an die Eckfahne, um den Ball von da Richtung Strafraum zu bringen. Und vom Strafraum gings direkt in unser Tor - 1:0 für die Gastgeber.

Nur 5 Minuten später legte Mike Hirsch zu Tim Walter auf und der fackelte das Ding ins Tor der Hausherren.

Danach gabs in der 1. Halbzeit viele Chancen auf beiden Seiten, sowohl herausgespielt als auch durch Standards. Hier hätten beide Mannschaften Tore machen können, aber es blieb bis zum Halbzeitpfiff beim 1:1

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. aufhörte, mit großen Chancen beidseitig. In Minute 62 retteten die Fingerspitzen des Hüters der Gastgeber einen Rückstand, nach Abschluss von Kodjo Selom Megayo und nur 2 Minuten später hielt uns Lukas Kirsten durch eine starke Parade im Spiel. Kurz vor Schluss knallte der Ball nochmal an unsere Querlatte und kurz danach war Feierabend.

Fazit? Ein gelungener Einstand von Marvin Kreck und ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, hier hätte jeder mit dem Quentchen mehr Glück gewinnen können. Die Langzeitverletzten fehlen sicherlich, konnten aber gut kompensiert werden. Danke hier mal wieder an unsere Zweete, die uns da stark unter die Arme greift!

Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause erwarten wir am Sonntag die Mannschaft vom Post SV Dresden, aktuell stehen die Männer von Rico Hundeck auf Platz 8 und wir sind unbedingt gewillt auf dem Bronzeplatz zu überwintern.


Fotos vom Spiel