Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 10.ST (2016/2017)

Dresden 06 Laubegast II   Radeberger SV
Dresden 06 Laubegast II 1 : 3 Radeberger SV
(0 : 2)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   10.ST   ::   30.10.2016 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Felix Claus, Tim Walter

Assists

Dirk Gierich

Gelbe Karten

Dirk Gierich

Zuschauer

29

Torfolge

0:1 (43.min) - Tim Walter (Dirk Gierich)
0:2 (45.min) - Felix Claus
1:2 (86.min) - Dresden 06 Laubegast II
1:3 (90.min) - Dresden 06 Laubegast II (Eigentor)

"Spiel hintenrum"

Das letzte Heimspiel war abgehakt, es ging zum nächsten Auswärtsspiel. Wir waren zu Gast bei der 2. Mannschaft des FV Dresden 06 Laubegast. Mit viel guter Laune und Optimismus im Gepäck kamen wir auf der Steirischen Straße an. Nach der Ansprache vom Trainer gings wie immer ans erwärmen. Danach wurde pünktlichst angepfiffen.

Von Beginn an gaben wir den Ton an und ließen uns kaum die Wurst von der Bemme ziehen. Am auffälligsten aber diesmal Thomas Günther, der sogar mehrmals sehr gefährlich im Strafraum der Gastgeber agierte. In der 43. Minute schob Dirk Gierich astrein auf Tim Walter auf und der ließ sich den Führungstreffer im Spiel nicht nehmen. So kurz vor der Pause ideal für uns. Nur Sekunden später kam Tim Walter erneut in Ballbesitz und rannte nun Richtung Tor, wo er aber am Hüter scheiterte, jedoch netzte Felix Claus den abgeprallten Ball zum 0:2 Halbzeitstand ein.

Nach der Pause gings recht ruhig weiter, Laubegast fand aber weiterhin keine wirklich gefährliche Antwort auf unser Spiel. Und kamen die Hausherren doch mal an unserer Abwehr vorbei, parierte Lukas Kirsten jedem Schuss.

Im letzten Drittel der 2. Halbzeit schliefen wir doch in der ein oder anderen Situation, und dadurch fiel dann doch in der 86. Minute der Anschlusstreffer.

Nun waren alle wieder munter, die letzten Minuten kam nochmal Pfeffer ins Spiel. So kam es das Mike Hirsch den Ball auf Kodjo Selom Megayo spielte, der diesen Richtung Tor brachte. Die Abwehr der Hausherren versuchte noch das Unmögliche, knallte so aber den Ball nur in die eigenen Maschen. 1:3 Endstand, Abpfiff!

Es bleibt dabei, Auswärts sind wir in dieser Saison sehr erfolgreich - vielleicht sollten wir über den Vorschlag von Lars Keller mal nachdenken und alle Heimspiele auf Auswärts ändern.

Am nächsten Spieltag erwarten wir daheim das aktuelle Tabellenschlusslicht, die Mannschaft der SG Motor Trachenberge.


Fotos vom Spiel