Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 3.ST (2016/2017)

Radeberger SV   SV Loschwitz
Radeberger SV 2 : 1 SV Loschwitz
(2 : 1)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   3.ST   ::   27.08.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Felix Claus, Tim Walter

Assists

Marco Widtmann, Patrick Schellenberg

Gelbe Karten

Martin Blumenauer, Thomas Günther

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (32.min) - Felix Claus (Patrick Schellenberg)
2:0 (35.min) - Tim Walter (Marco Widtmann)
2:1 (40.min) - SV Loschwitz

Wir könnens noch

Tja was soll man sagen, wir habens nicht verlernt und können doch noch gewinnen - aber alles nacheinander...

Das letzte Spiel brachte uns zwar einen Punkt, aber gefühlt wars wie ne Niederlage. Aber es musste ja weitergehen. Wären da ni unsere personellen Sorgen... Alex immernoch gesperrt, 4 Spieler verhindert, diverse Spieler gesundheitlich angeschlagen, Henne verletzt. Zusammengerechnet einfach absolut nicht positiv. Wir mussten also bei unseren anderen Männermannschaften nachfragen wer uns helfen kann - Micha und Martin waren bereit uns zu helfen - ganz stark!

Nun so ging es ins Spiel, die Mannschaft vom SV Loschwitz wollte wie wir in der Tabelle aus dem Keller klettern, somit war die Marschrichtung klar. Die Temperaturen sollten heut allerdings unser größter Gegner werden.

So ging es erstmal hin und her, mit Vorteilen unsererseits. In der 32. Minute machte Felix dann erst ernst und dann den Ronaldo - 1:0

Nur 3 Minuten später erhöhte Tim auf 2:0 und widmete diesen Treffer anhand vom bereitgelegten Trikot unserem verletzten Kapitän Henne, der mit zusammengenähter Augenbraue zuschauen musste.

Kurz vor der Halbzeit machte Loschwitz dann den Anschlusstreffer zum 2:1

Von der Hitze gezeichnet ging es so in die Halbzeitpause.

In Hälfte 2 dann eher ein ausgeglichenes Bild, mal hatten wir Chancen, mal Loschwitz. Zum Ende hin wurde es dann nochmal hektisch, die Gäste wollten wenigstens einen Punkt mitnehmen und so kratzte Franz den Ball fast in der letzten Sekunde von der Linie.

Dann war Schluss, die Spieler komplett erschöpft, aber unsere Moral wieder oben.

Geiler Arbeitssieg, geile Truppe, geile Hilfe von Micha und Martin - jetzt müssen wir den Schwung nutzen und so weitermachen!


Fotos vom Spiel