Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Männer : Spielbericht Stadtoberliga Dresden, 2.ST (2013/2014)

Radeberger SV   Gebergrund Goppeln
Radeberger SV 4 : 0 Gebergrund Goppeln
(1 : 0)
1.Männer   ::   Stadtoberliga Dresden   ::   2.ST   ::   31.08.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mike Hirsch, Maik Ritter, Lars Keller

Assists

2x Dirk Gierich, Dirk Benik

Gelbe Karten

Christian Richter

Zuschauer

106

Torfolge

1:0 (37.min) - Mike Hirsch
2:0 (63.min) - Mike Hirsch (Dirk Gierich)
3:0 (75.min) - Maik Ritter (Dirk Gierich)
4:0 (83.min) - Lars Keller (Dirk Benik)

1.Männer mit geglücktem Heimspielstart

2. Spieltag 31.08.2013

Radeberger SV : SG Gebergrund Goppeln = 4 : 0 Na also, geht doch!!


Von der ersten Minute an „ritt“ der RSV-Sturm Attacke auf Attacke
Ob Schöne, Hirsch oder Starke – alle hatten Chancen en gros. Man musste sie nur umsetzen. So tappten sie immer wieder in Abseitsfallen. Wobei: ob es bei „Falle“ wirklich eine solche war und sein Tor in der 5. Minute resultierend aus einem Rückpass nicht anerkannt wurde, wissen die Fußballgötter…
Nichts desto Trotz stürmte der Sturm ununterbrochen und scheiterte am gegnerischen Kasten samt Hüter.

Benik verteilte seine Bälle an Th. Fritsch, Gierich oder Ritter, die dann die Sturmreihe bedienten.
Ein starkes Spiel lieferte „Chrisi“ Richter ab, der mit Witz und Weitsicht an der Linie agierte und manch gegnerischen Spieler ausspielt.
Dann, endlich in der 37. Minute setzte Hirsch per Kopf seine „Marke“ = 1 : 0,einen weiteren Kopfball nach Ecke setzte er an die Latte.
Auch Gierich und Fritsch wollten nun leider erfolglos den Torstand nach oben korrigieren. Dies wäre in der 44. Minute möglich gewesen: nach einem Foul an Starke legte sich Ritter den Ball auf den Elfmeterpunkt und verzog. Da spielten wohl die Nerven einen Streich.

Selbstbewusst ging es nun in die zweite Halbzeit. Vor allem Starke zog vor dem gegnerischen Kasten seine Bahnen und vermochte nicht, den Ball darin zu versenken. Es war verhext. Beide Mannschaften machten Druck und in der 57. Minute touchierte Richter im Kampf um den Ball den Fuß des gegnerischen Torwarts im Bereich der Außenlinie (!) ca. 8 m vor der Mittellinie und sah dafür Gelb. Etwas fragwürdig wie auch die schon erwähnten Abseitsentscheidungen gegen Starke in der ersten Halbzeit.
Dann die 63. Minute. Ein gutes RSV- Zusammenspiel über 3 Positionen. Nach mehrfacher Abwehr durch den Gegner nutzte Hirsch dann die erneute Möglichkeit und „lochte“ zum 2 : 0 ein.
Starke verzweifelte fast, als nur 4 Minuten später sein gut platzierter Schuss vom Torwart über die Latte gelenkt wurde.
75. Minute- Richter spielte Hirsch an, der aber stark bedrängt wurde.Im Direkspiel ging es weiter zu Gierich,der den freistehehenden Ritter uneigensüchtig am langen Pfosten bediente.Ein wunderschön heraus gespieltes Tor. 3 : 0
6 Minuten später (83.) der für Schöne aufgelaufene Keller setzte noch eins drauf: ein Freistoss von Benik über Goppelns Mauer und Keller machte mit 4 : 0 den Sack zu.

Wie gesagt: es geht doch!!


RSV: Damm Benik, Fritsch, Günther Bergmann, Gierich Ritter (ab 83. E. Fritsch), Richter
Schöne (ab 56. Keller), Starke, Hirsch (ab 77. Blumenauer)

Goppeln: Hempel Becht, Schneck, Krause, Hille (ab 74. Petzold), Schlegel, Wittenberg, Schulz,
Mann (ab 63. Dittrich) , Bormann, Finster

SR: Heiko Petzold (Cossebaude),
Assistent 1 : Peter Kühne (DD Pillnitz)
Assistent 2: Hubert Grimm (Cossebaude)