Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

E-Junioren bei der Mini WM in Rostock

Daniel Liczba, 09.07.2018

E-Junioren bei der Mini WM in Rostock

Vom 29.06 bis zum 01.07. traten die E-Junioren des RSV bei der Mini WM des Rostocker FC‘s in der Altersklasse U11 an.

Bereits am Freitag starteten wir kurz nach dem Mittag, da wir 20.15Uhr das Eröffnungsspiel bestreiten sollten. Eine recht lange Autofahrt zum Ferienbeginn sollte uns erwarten, doch wir standen alle pünktlich zum Einlauf auf dem Rasen des unfassbar großen Sportgeländes. Unzählige Mannschaften liefen in verschiedenen Altersklassen ein, unter anderem auch der RSV unter der Flagge Uruguays.

Das Eröffnungsspiel lief nahezu perfekt, mit 7:1 konnten wir den Tag abschließen. Sichtlich geschafft ging es ins Hostel um nach einer gemeinsamen Feierabendrunde ein paar Minuten Schlaf zu erhaschen.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück weiter mit der Vorrunde, auch im 2. Spiel konnten wir mit 3:0 überzeugen und standen somit schon fürs Achtelfinale fest. Das letzte Vorrundenspiel gewannen unsere Gegner mit 6:1, danach ging es ins Achtelfinale. Dieses ging mit 5:0 für unsere Gegner aus und so war die Reise um die Weltmeisterschaft zwar vorbei, aber es blieben ja noch die Platzierungsspiele am Sonntag. Den Abend verbrachten alle Eltern und Kinder gemeinsam in Rostock und während die Kinder zu später Stunde Erholung im Schlaf fanden, gesellten sich die Eltern auf der fürstlichen Dachterrasse des Hostels zusammen um bei dem ein oder anderen Kaltgetränk den Tag und die vergangene Saison auszuwerten.

Am Sonntag verlor man das erste Platzierungsspiel 0:1 und auch das zweite Spiel lief mit 1:4 nicht so optimal. Jedoch konnte man das letzte Spiel des Wochenendes nochmal mit 2:1 gewinnen und sicherte sich damit den 15. Platz von 32 Mannschaften in der Altersklasse U11. Wenn man bedenkt das wir als U10 in der höheren Altersklasse angetreten sind und teilweise Gegner aus der Landesklasse vor unserer Brust hatten, ist das Ergebnis schon stark, den Respekt teilten uns auch mehrere Trainer anderer Mannschaften mit.

Und so machten wir uns Sonntag Nachmittag auf die Heimreise in die Bierstadt, im Gepäck viel Stolz, geschaffte Fussballzwerge, Bauchschmerzen vom lachen und Erinnerungen an einige gemeinsame Stunden die uns als Eltern noch näher zusammenrücken ließen. Wiederholung also definitiv nicht ausgeschlossen...


Zurück