Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

Zu Muttertag gab es haufenweise Geschenke!

Michael Weigand, 13.05.2019

Zu Muttertag gab es haufenweise Geschenke!

Am gestrigen Sonntag, den 12.05.2019, empfing die F-Jugend den Radebeuler BC III zum 7. Spieltag des Pool 4 und unser vorerst letztes Heimspiel in dieser Spielrunde. 

Motiviert bis unter die Haarspitzen sollten den Muttis am Spielfeldrand heute einige Geschenke zu Muttertag gemacht werden. Aufgelaufen sind wir erneut mit Max im Tor, Niklas (unser Kapitän) in der Abwehr, davor mit stärkerem Offensivdrang Clemens, und im Sturm ein Dreigestirn aus Emil, Danny und Lino.
Heute sollte der Tabellenletzte von Anfang an in die eigene Hälfte gedrückt werden und nicht wirklich viel Spielanteile bekommen. So der Plan.
Mit der neuen "Formation" mussten sich unsere Knappen allerdings erstmal zurechtfinden, was einige Minuten kostete und das schnelle 0:1 für unseren Gast bedeutete. 
Nach Korrektur der Positionen, bzw. weiteren Anweisungen an die Jungs auf dem Platz, rollte die Tor - Maschine des RSV los. Emil glich nur eine Minute nach dem Gegentreffer zum 1:1 aus, Danny erhöhte zwei Minuten später auf das 2:1 und Clemens stellte schon 10Min vor der Pause eine beruhigende 3:1 Führung her.  Erneut Emil und auch Lino schossen den RSV mit 5:1 in den PausenTee. 

Gewechselt wurde natürlich auch bereits in Halbzeit 1, Taylor kam für Clemens, auch Emil und Lino konnten noch vor dem Pausenpfiff frische Luft tanken, hierfür kamen Mila und Leon als Stürmer zum Einsatz. In Halbzeit 2 haben wir unseren Torhüter gewechselt, da wir unseren Max a.k.a "die Wand" auch mal auf dem Platz sehen wollten. Im Tor stand Danny, der in Halbzeit 1 eine ganz starke Leistung zeigte, vorne und hinten stets zu finden war und wahnsinnig viel arbeitete. 
In der zweiten Halbzeit machten die Jungs (und Mädels!) schnell alles klar, Clemens, Lino (2x), Taylor und Leon schossen den RSV zum mehr als verdienten 10:3 Heimsieg und zauberten so den mitfiebernden Muttis ein strahlendes Muttertags - Lächeln ins Gesicht. 

Heute war wieder eine durchweg starke Mannschaftsleistung zu sehen, ein Team das miteinander spielt, füreinander da ist und gemeinsam die Gegner "bearbeitet". Mir gefällt auch besonders gut die stetige Kommunikation der Kinder auf dem Platz und das Trainingsinhalte immer besser umgesetzt werden. Jeder unterstützt den anderen Spieler auf und neben dem Platz, hier ist eine wirklich tolle Truppe zusammen gewachsen!


Quelle:MW