Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

F-Junioren : Spielbericht Stadtliga Pool 3 HR, 8.ST

Radeberger SV   Soccer for Kids DD II
Radeberger SV 1 : 0 Soccer for Kids DD II
(1 : 0)
F-Junioren   ::   Stadtliga Pool 3 HR   ::   8.ST   ::   10.11.2019 (09:00 Uhr)

Aufstellung

TORAlexander O. ('20 Liam A.)
ABWFinn H. ('20 Edwin T.)
 Zeruja B.
MITYannick H.
STULennard S. ('20 Liara M.)
 Levi W.
Ersatzbank
 Edwin T. ( '20)
 Liam A. ( '20)
 Liara M. ( '20)

Spielstatistik

Tore

5x Yannick H., 3x Lennard S., 2x Zeruja B., Alexander O., Finn H., Levi W., Edwin T.

Gutes Spiel mit viel Luft nach oben

Am heutigen Sonntag traf unsere Mannschaft auf die Kinder von Soccer for Kids (SFK). Unsere Gegner, die als junger Jahrgang der Gäste in unserem Pool spielen, haben sich über die gesamte Spieldauer sehr viel Mühe gegeben. Gegen unsere, jetzt doch schon etwas robusteren Kinder, hatten sie letztlich doch das Nachsehen.

Die Kinder von SFK versuchten von Beginn an eine gute Leistung auf den Platz zu bringen und unsere Kinder zu fordern. Dafür, dass es der junge Jahrgang war, sehr gut, denn rein technisch konnten sich unsere Kinder hier und da noch etwas abschauen. Unsere Kinder liesen sich, auch aufgrund der erzielten Erfolge und des Wissens darum, eine kompakte Mannschaft zu sein, nicht beeindrucken und aus der Ruhe bringen. Nach Toren von Lennard, Levi und Yannick stand es zur Halbzeit bereits 9:0.

In der zweiten Hälfte fielen dann weitere Tore für unsere Radeberger Kinder durch Edwin, Zeruja, Finn und Alex O. Leider mussten unsere Gäste dabei auch ein unglückliches Eigentor hinnehmen.
Nach einem unbeabsichtigten Kontakt im Radeberger Strafraum gab es dann auch einen Strafstoss für unsere Gäste, der durch Lennard gut pariert wurde und im Gegenzug das Spiel wieder in die Hälfte unsere Gäste verlagerte.

Trotzdem gibt es bei all den Toren und dem klaren Ergebnis von 15:0 für unsere Radeberger Kinder positive und negative Punkte am Spiel. Grundsätzlich hätte das Spiel, ohne die Leistung unserer Gäste zu schmälern, wesentlich höher ausfallen können, vielleicht auch müssen.
Gründe hierfür sind u.a. die fehlende Konzentration einiger Kinder, vor allem in der zweiten Hälfte, sowie die teils leider zu Tage getretene Selbstüberschätzung/ Einstellung ("Wir gewinnen sowieso"), die dem Trainerteam überhaupt nicht gefällt. Hier gibt es zukünftig auch für die Trainer noch eine Menge Arbeit, da eine solche Einstellung in der Rückrunde zu herben Niederlagen führen kann und den Respekt gegenüber der gegnerischen Mannschaft vermissen lässt.

Bei all der Kritik sind aber auch Edwin und Liara positiv hervorzuheben. Beide haben sich ganz toll, im Sinne der Mannschaft eingebracht. Edwin, in seinem erst zweiten Spiel, gelang dabei eine sehr schöne Torvorlage in der ersten Hälfte, die er in der Zweiten dann auch durch ein Tor noch krönen konnte. Ebenso brachte Liara in ihrem allerersten Spiel eine wirklich ganz tolle Leistung und warb, neben Zeruja, mit Freude am Fussball dafür, dass noch mehr Mädchen zu uns kommen. Leider war ihr durch fehlende Übersicht der Mitspieler ein Tor, welches ihr die Trainer gewünscht haben, vergönnt. Liam, der bis zum Sommer mit Alex O. noch in Großröhrsdorf spielte, und heute auch sein erstes Spiel für die Radeberger Kinder bestritt, fügte sich ebenfalls sehr gut in die Mannschaft ein.

Am Ende war es ein erfolgreiches Spiel für den Radeberger SV. Es zeigt auch, dass die Trainerteams (die sich auch immer wieder fragen und vorbereiten) im Verlauf der letzten Jahre aus einem "Haufen" Kinder eine Mannschaft geformt haben, bei der jeder für jeden eintritt und sein Bestes gibt. Es ist dabei auch wirklich sehr schön anzusehen, wie die Jungs, die Mädchen integrieren und mitnehmen. Dabei ist egal auf welcher Position die Kinder spielen. Dafür an alle Kinder ein "Toll" und "Weiter so".

Nächste Woche spielen wir gegen Borea Dresden. Hier können die Kinder sich, mit ihrem Einsatz und ihrem Mannschaftsgefühl, mit Platz 2 im Pool 3 belohen, der im Vorfeld der Saison nicht eingeplant war.

Gleichzeitig gratulieren wir, an dieser Stelle, den Sportfreunden aus Bühlau zum Gewinn des Pools, nach dem Unentschieden in Goppeln, von ganzem Herzen. Wir freuen uns trotzdem auf ein weiteres, baldiges Freundschaftsspiel.


Quelle: André Görres

Fotos vom Spiel