Radeberger SV e.V.
Offizielle Homepage

E2-Junioren : Spielbericht Pool 8, 4.ST

FV Dresden Süd-West III   Radeberger SV II
FV Dresden Süd-West III 11 : 2 Radeberger SV II
(4 : 1)
E2-Junioren   ::   Pool 8   ::   4.ST   ::   10.10.2021 (14:00 Uhr)

Fußballwetter vom Feinsten

Am Sonntag, den 10.10., spielten wir bei Dresden Süd-West auf dem recht neuen Sportplatz Stuttgarter Straße. Die Partie wurde bei sonnigem Wetter um 14 Uhr angepfiffen. Beste Voraussetzungen. Doch die Sonne und Oktoberwärme fand bei unserem Gegner schneller Anklang in der ersten Halbzeit: Nach einer schönen Einzelaktion passte sich die in Grün spielende Mannschaft von Süd-West erfolgreich zum 1:0. Finnian, heute das erste Mal in der Saison als Torwart in Halbzeit eins eingesetzt, konnte dabei nicht mehr eingreifen. Was ihm aber erfolgreich 3x in der Folge gelang. Bis kurz zur Halbzeitende erhöhten die Süd-Westler dennoch mit teilweise sehr guter Kombination auf 4:0, bis uns durch beherztes Dribbling von Malte, seinem scharfen Schuss und dem Nachsetzen von Luca der Anschlusstreffer zum Pausenstand 4:1 sehenswert gelang. Die wärmende Sonne hatte noch andere Auswirkungen: krankheitsbedingt mit nur einem Wechsler angereist, pumpte bei einzelnen Spielern durch ihr engagiertes Kämpfen Herz und Lunge. Da floss auch mal eine Träne, weil es nicht mehr weiterging. Kopf hoch. In Halbzeit zwei wechselte Johann ins Tor, der wiederum sehr gute Reflexe auf der Linie zeigte und dennoch weitere Tore der heimischen Süd-Westler nicht verhindern konnte. Wiederum im schnellen Konterspiel gelang am Ende noch ein zweites Tor - zum finalen 11:2.

Als Trainer Fortschritte sahen wir positiv Fortschritte im Dribbling und Ballführung, einen gesunden Kampfgeist und Einsatzwillen, aber auch Unordnung im Positionsspiel. Der Lernprozess zur Rotation der Spieler ist noch im vollen Gang. Insbesondere klappte nicht immer die Absprache zwischen unseren Abwehrspielern, es herrschte z.T. Rudelbildung in Ballnähe und wir beobachteten ein zu träges Zuordnen zu Gegenspielern nach Einwurf, Abstoß und Eckstoß. Alles Gründe für eigentlich einfach zu verteidigende Gegentore. Daran dürfen wir und die Kinder weiter arbeiten. Ein versöhnendes Erlebnis war es für alle, dass wir die Trophäe des Neumeterschießens am Ende mit 6:4 nach Hause mitnehmen konnten. Und schon war das vorherige Ergebnis weniger wichtig.

Es spielten: Johann, Linus, Thiago, Zoey, Finnian, Malte, Luca. Weiter geht es nach den Ferien mit einem Testspiel bei Großröhrsdorf und dem Punktspiel gegen die SV Eintracht Dobritz 2.


Quelle: C.S.