Radeberger SV e.V.
Offizielle Homepage

C-Junioren : Spielbericht

Stadtliga B C-Jun
3. Spieltag - 17.09.2022 14:15 Uhr
Eintracht Strehlen II   Radeberger SV
Eintracht Strehlen II 2 : 7 Radeberger SV
(1 : 3)

Klarer Auswärtserfolg

Bei kühlem Herbstwetter mit Schauerneigung gastierte die C-Jugend des RSV zu ungewöhnlicher Anstoßzeit an einem Samstagnachmittag, wo andere gern ein paar Straßen weiter Drittligafußball gesehen hätten, bei der 2. Mannschaft des SV Eintracht Strehlen.

Von Beginn an lief das Spiel nur in einer Richtung, auf den Kasten der Gastgeber. Nach einer Flut von Ecken und mehreren Hochkarätern für den RSV war es schließlich Lennard, der nach 15 Minuten per Abstauber den Radeberger Torreigen eröffnete, als Steven zuvor nur den Strehlener Pfosten getroffen hatte. Nicht einmal 60 Sekunden später erhöhte erneut Lennard nach schöner Vorarbeit von Nino per Flachschuss auf 2:0. Strehlen wollte sich aber nicht komplett tot stellen und kam plötzlich zu einer fast schon 1000%igen Gelegenheit, zu verkürzen, als ein Spieler der Gastgeber 2 Meter vor dem RSV-Keeper Jona frontal zum Abschluß kam, der Radeberger Torwart aber reflexartig die Fäuste ausstreckte und somit den sicher geglaubten Treffer verhinderte. Als Onur in der 25. Minute aus 16 Meter abzog, die Murmel über den etwas zu kurz gewachsenen Keeper im Netz landete und so auf 3:0 für Radeberg erhöhte, glaubte keiner mehr an eine Wiedergeburt der Strehlener. Die erfolgte aber noch vor der Pause, als der Ball nach einem der wenigen Angriffe der Dresdner plötzlich im Tor des RSV lag. Mit dem 3:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel stürmte zunächst der RSV, aber glücklos. Nach 5 Minuten gelang Strehlen das 2:3, als sich auf Radeberger Seite niemand in der Lage fühlte, das Spielgerät entscheidend zu klären und immer wieder ein Strehlener einen Fuß eher am Ball hatte. Es folgten ein paar bange Minuten beim RSV, da Strehlen versuchte, durch scharfes Nachwaschen rasch den Ausgleich zu erzielen. Als sich aber Einwechsler Luka auf der linken Seite technisch versiert durchsetzte und im Anschluss Einwechsler Maurice am 5er von Strehlen perfekt bediente, lies sich letzterer nicht lumpen, stellte auf 4:2 für den RSV und lenkte mit dem Treffer das Spiel der Radeberger Jungs wieder in ruhigeres Fahrwasser. Nach schöner Vorarbeit von Onur erhöhte zunächst Nino auf 5:2, was Steven mit dem 6:2 beantwortete, bis schließlich Onur mit seinem 2. Treffer das 7:2 besorgte. Mehr gibt’s dazu nicht zu schreiben.

Fazit: Spielerische Steigerung zur letzten Woche. Luft nach oben ist trotzdem reichlich vorhanden.

A.B.


Quelle: A.B.