Radeberger SV e.V.
Offizielle Homepage

C-Junioren : Spielbericht Stadtoberliga Quali 1, 2.ST

Radeberger SV   Gebergrund Goppeln
Radeberger SV 6 : 1 Gebergrund Goppeln
(2 : 0)
C-Junioren   ::   Stadtoberliga Quali 1   ::   2.ST   ::   18.09.2021 (10:30 Uhr)

Erster Sieg nach Auftaktniederlagen

Nach dem Pokalaus beim DSC und dem misslungenen, fast schon peinlichen Punktspielstart vor einer Woche in Dresden-Bühlau wollte die C-Jugend des RSV vor allem sich selbst beweisen, mit Fussball die richtige Sportart zur Freizeitgestaltung gewählt zu haben.

 

Bei herbstlichem, teilweise feuchtem Grau und ungewohnter Kühle ging ́s auf der Radeberger Kunstwiese gegen die Elf von Gebergrund Goppeln. Nach 2 Minuten anschnuppern nahm der RSV-Nachwuchs immer mehr das Zepter in die Hand und lies Goppeln kaum Luft zum atmen. Nach dem einen und anderen verheißungsvollen Angriff gelang schließlich Nino. in Minute 14 das 1:0 für die Hausherren, welcher mit Schwung und Raum die rechte Außenbahn entlang sprintete, relativ ungestört zum Abschluss kommend dem Gästekeeper keine Abwehrchance ließ und flach ins linke Eck einnetzte. Radeberg blieb spielbestimmend und erhöhte nach Vorarbeit von Fynn L. auf 2:0, welcher sich im 16er nicht vom Ball trennen ließ und das Spielgerät gefährlich vor das Goppelner Tor brachte. Mittelfeldspieler Steven S. staubte unbedrängt ab (19. Minute). Kurz danach legten die Radeberger Jungs eine schöpferische Pause ein und versuchten, auf spielerischen Verwaltungsmodusumzustellen. Dazu fehlt aber momentan noch die Abgeklärtheit, sodass Goppeln vor der Pause und durch 2 unnötig verursachte Freistöße Mittelstürmerposition Gelegenheiten gegeben wurde, noch vor dem Seitenwechsel zu verkürzen, welche die Gäste aber in beiden Fällen nicht nutzen wollten. Dann war Pause.

 

Nach dem Wechsel war der RSV wieder das deutlich bessere Team und schon nach 3 Minuten setzte sich „Doppel 6er“ Eddi M. prima auf der rechten Seite durch und hämmerte den Ball aus 7 Metern inskurze Eck zum 3:0 für den RSV. Gebergrund Goppel war nun sichtlich angenockt und teilweise überfordert, sodass recht schnell das 4:0 durch Finn S. folgte, der nach toller Vorarbeit von Eric S. nurnoch einschieben musste und auch das 5:0 nicht lange auf sich warten ließ, als Christopher Z. seine Schnelligkeit auf der linken Außenbahn zu nutzen wusste und kompromisslos einnetzen konnte. Durch eine Unkonzentriertheit im Radeberger Abwehrverbund verkürzte Goppeln aus dem Nichts auf1:5, fand dadurch aber wieder Lust und Laune, wieder am Fußballspiel teilnehmen zu wollen, wodurch sich ein munteres Hin und Her mit etwas mehr Hin für des RSV entwickelte, welches schlussendlich zum 6:1 für die Gastgeber führte, als erneut Finn S. und diesmal nach uneigennütziger Mithilfe von Steven S. erneut nur noch einschieben brauchte. Dann war Schluss.

 

Fazit: Mit einer mannschaftlich geschlossenen ansprechenden Leistung wurde eine positive Antwort auf die vorangegangenen Wochen gefunden. Bester Spieler im guten Team: Leon N.


Quelle: A.B.