Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

C-Junioren : Spielbericht Stadtoberliga Quali, 4.ST

Radeberger SV   Radebeuler BC 08 II
Radeberger SV 4 : 1 Radebeuler BC 08 II
(1 : 0)
C-Junioren   ::   Stadtoberliga Quali   ::   4.ST   ::   04.10.2020 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Gregory T., Mark-Anton G., Eduard M., Finn S.

Torfolge

1:0 (14.min) - Mark-Anton G.
2:0 (36.min) - Gregory T. per Weitschuss
3:0 (48.min) - Finn S.
3:1 (52.min) - Radebeuler BC 08 II
4:1 (62.min) - Eduard M.

Spielbericht

Spielbericht

Goldigstes Oktoberwetter mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um die 15 Grad umrahmte das Heimspiel der RSV C-Jugend gegen die 2. Mannschaft des Radebeuler BC. Wiedergutmachungskurs war die Devise nach der erheblichen Klatsche vor einer Woche, jedoch begannen die Radeberger verunsichert und hatten zunächst keinen Zugriff auf die Partie. Da aber auch Radebeul keine Bäume ausreißen wollte, bekam der RSV nach knapp 10 Minuten Oberwasser und die erste dicke Einschußmöglichkeit, als Lennox G. nach Freistoß von rechts völlig unbedrängt zum Kopfball kam, die Kugel aber genau in die Fangarme des Gästekeepers nickte. Mit etwas mehr Spielanteilen erwirtschafteten sich die Platzherren weitere Chancen, ließen diese aber zunächst ungenutzt liegen, bis schließlich Mark-Anton G. in der 14. Minute am 16er des RBC zum Abschluss kam und den Ball ins lange Eck zum 1:0 für den RSV spitzelte. Die Radeberger blieben noch für ein paar Minuten das bessere Team, verfielen dann aber wieder in anfängliche Nervosität und machten so den Gegner unnötig stark. Und wenn der Schiedsrichter bei einer strafstoßverdächtigen Aktion in der RSV-Box tatsächlich auf den Punkt gezeigt hätte, wäre wohl manches anders gelaufen. So blieb der Pfiff ungepfiffen und der RSV rettete sich und die Führung in die Halbzeitpause. Durch den „Trainerstab“ mental wach gerüttelt zeigte der RSV mit dem Anstoß zum 2. Durchgang ein anderes Gesicht. Nun wurde energischer nachgesetzt, die Zweikämpfe konsequenter angenommen und vor allem deutlich besser Fußball gespielt. Und so dauerte es keine 60 Sekunden, als nach toller Ecke von Lennox G. plötzlich Gregory T. aus der 2. Reihe den ungenügend geklärten Ball mit feiner Vollspanntechnik zum 2:0 für den RSV unter die Querlatte des Radebeuler Gehäuses nagelte. Der RBC schien nun doch überrascht über das forschere Auftreten des RSV und musste keine 5 Minuten später sogar das 3:0 hinnehmen, als Finn S. im 5-Meterraum der Gäste gedankenschnell mit der „Kieke“ die Murmel ins Radebeuler Tor bugsierte. Danach fing sich der RBC wieder und versuchte vornehmlich durch Kurzpassspiel in die Gefahrenzone des RSV zu gelangen, was die Platzherren aber meist mit fairen Mitteln unterbinden konnten. Dennoch kassierte der RSV 15 Minuten vor Schluss das 1:3 nach einem direkt verwandelten Freistoß vom RBC aus 23 Metern Mittelstürmerposition, den RSV-Keeper Tim R. nicht abwehren konnte. Radebeul versuchte zwar, zügig nach zu legen, der RSV hatte aber alles im Griff und ließ nichts nennenswertes mehr zu. Als dann Eduard M. 10 Minuten vor dem Ende per Abstauber sogar das 4:1 gelang, zweifelte niemand mehr, wer denn als Sieger vom Platz gehen wird. Dann war Schluss.

Fazit: Vor allem die 2. Halbzeit verdient Lob aufgrund der kämpferischen Steigerung. Unterm Strich ein verdienter Sieg, der vielleicht 1 Tor zu hoch ausgefallen ist. A.B. PS:

TIL! Gute Besserung und komm bald wieder! Deine Jungs von der C !!!


Quelle: A.B.

Fotos vom Spiel