Radeberger SV e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Mitte, 6.ST

SV Chemie Dohna   Radeberger SV
SV Chemie Dohna 1 : 4 Radeberger SV
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Mitte   ::   6.ST   ::   10.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Henry Hempel, Mike Hirsch, Roberto Oehmig

Assists

2x Eugen Zablow, Henry Hempel

Gelbe Karten

Tim Baumgarten, Dirk Gierich, Mike Hirsch, Michael Zschieck

Zuschauer

90

Torfolge

0:1 (29.min) - Henry Hempel (Eugen Zablow)
0:2 (57.min) - Mike Hirsch (Eugen Zablow)
1:2 (65.min) - SV Chemie Dohna
1:3 (70.min) - Henry Hempel per Freistoss
1:4 (90+1.min) - Roberto Oehmig (Henry Hempel)

Verdienter Auswärtssieg im Nachholer gegen starken Gastgeber

Unsere Erste reiste am Sonntag zum Nachholepunktspiel zum bisher sieglosen SV Chemie Dohna. Wer annahm das wird ein Selbstläufer sah sich schwer getäuscht. Dohna mit neuem Trainer und zweiwöchiger Zwangspause wollte mit aller Macht die ersten Punkte einfahren. Beide Teams kämpften von Beginn an um jeden Ball und jeden Zentimeter Rasen. Die ersten besseren Gelegenheiten hatte unsere Erste erspielt, allerdings waren die Aktionen beider Teams recht zerfahren. Ein klasse Angriff über links von Hirsch zu Zablow und dieser mit guter Hereingabe auf Hempel brachte das 0:1 in der 29. Minute. Unmittelbar im Anschluss fast das 0:2, doch der Dohnaer TW konnte den Kopfball von Hirsch in großem Stil parieren. Mit Beginn der zweiten Hälfte drängte Dohna auf den Ausgleich, diesen verhinderte Mai mit großer Tat in der 54. Minute! in der 57. Minute dann das 0:2 durch Hirsch nach Ecke von Hempel. Der überraschende und etwas kuriose Anschlusstreffer für Dohna folgte in der 65. Spielminute - ein Freistoss für Radeberg sollte eigentlich an den "Tatort" zur Ausführung gespielt werden, da aber das Spiel freigegeben war, spritzte ein Dohnaer Spieler dazwischen und schob den Ball ins leere Tor. Vom Schiedsrichter wurde wegen angeblicher Freistoßausführung der Treffer gezählt. Blöd gelaufen. Dohna schöpfte Hoffnung auf zumindest einen Punkt, doch Hempel mit direkt verwandelten Freistoß in der 70. Minute stellte den alten Torabstand wieder her. Zahlreiche Wechsel auf beiden Seiten, zunehmende Nicklichkeiten und fast schon inflationäre Verteilung von gelben Karten liesen in der Folge keinen ordentlichen Spielfluss mehr zu. Zwar drängte Dohna immer wieder auf einen Treffer und Mai konnte sich auch auszeichnen, doch gefährlichere Nadelstiche setzte unsere Offensive. Hitzig wurde es dann noch einmal in der 90. Minute: im Übereifer im Kampf um den Ball wurde unser Keeper beim Wegfangen des Balls an der 16-Meter-Raumlinie schwer in Kopf- und Schulterhöhe getroffen (siehe die Kampfspuren im Foto!)- dafür gab es nur gelb! Da darf man beim Schiedsrichter durchaus mal nachfragen was das sollte! Das gleiche Strafmaß wurde angewendet als sich zwei Spieler des gleichen Teams mal kurz was zu sagen hatten - von Verhältnismäßigkeit kann da keine Rede sein! Egal, am Ende stand ein verdienter Auswärtssieg (wenn auch nach Spielanteilen vielleicht ein Tor zu hoch) zu Buche.


Fotos vom Spiel


Vorbericht zum Spiel