Radeberger Sportverein Abteilung Fussball e.V.

1.Frauen : Spielbericht Kreisunionpokal, F (2016/2017)

Radeberger SV   SpG Reinhardtsdorf
Radeberger SV 3 : 2 SpG Reinhardtsdorf
(1 : 0)
1.Frauen   ::   Kreisunionpokal   ::   F   ::   17.06.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Jennifer

Assists

Lilli Marlen M., Laura H.

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (31.min) - Jennifer
2:0 (59.min) - Jennifer
2:1 (67.min) - SpG Reinhardtsdorf
3:1 (69.min) - Jennifer
3:2 (78.min) - SpG Reinhardtsdorf

Was für ein Wahnsinn - WIR SIND POKALSIEGER!!!!!

Reichlich Freudentränen flossen gegen 14:45Uhr auf Radeberger Seite.
Soeben hatte sich unsere Mannschaft um Cheftrainer Heiko Mahler mit einem 3:2(1:0)-Sieg im Finale über die favorisierte  SpG Reinhardtsdorf/ Bad Schandau den Pokalsieg in der Kreisunion Dresden/ Meißen/ Sächsische Schweiz/ Osterzgebirge gesichert. Pokalspielleiter Mike Grunnack überreichte Spielführerin Lena Schöneich nach 90 nervenaufreibenden Minuten auf der Sportanlage der SG Motor Freital den Pokal.
Zudem wurde unsere Jennifer Keller als Torschützenkönigin für die abgelaufene Meisterschaftssaison geehrt.

Unser Trainerteam konnte am Samstag auf 14 Mädels zurückgreifen, darunter sieben B-Juniorinnen. Erstmals im Kader stand Laura Hartmann, welche erst vor einer Woche ihren 16. Geburtstag feiern konnte. Allen Mädels konnte man vor dem Spiel die Nervosität anmerken - war es doch für alle Spielerinnen unserer jungen Mannschaft (Durchschnittsalter 17Jahre) das erste große Finalspiel.

Bei windigen aber sonst angenehmen Wetterbedingungen verzeichnete Reinhardtsdorf/ Bad Schandau die erste Großchance - doch diese vergaben sie leichtfertig. Nun kamen unsere Mädels besser ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 31.Min schloss unsere Jenny einen Konter erfolgreich zum 1:0 ab. Danach weitere (Groß-) Chancen auf beiden Seiten, welche allerdings nicht genutzt werden konnten.

Mit diesem 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

Viel zu Meckern gab es für unsere Trainer in der Pause nicht - lediglich ein paar Hinweise.

Zu Beginn der 2.HZ wollten die Reinhardtsdorferinnen den schnellen Ausgleich erzielen und machten mächtig Druck. Doch unsere Abwehr hielt diesem stand und wir kamen zu immer mehr Entlastungsangriffen. Einer davon in der 59.Min:
Debütantin Laura Hartmann setzte sich schön auf der rechten Seite durch, passte in den Lauf von Jennifer Keller und diese erzielte das 2:0.

So langsam schwanden die Kräfte bei einigen unserer Spielerinnen, es wurde munter gewechselt und der Druck des amtierenden Meisters und Hallenmeisters nahm wieder zu. Dies zahlte sich in der 67.Min aus und so stand es nur noch 2:1.

Doch unsere Mädels steckten nicht auf. Nur zwei Minuten später fing Jenny einen missglückten Abwurf der Schandauer Hüterin ab und konnte mit einen straffen Schuss die 2-Toreführung wiederherstellen.

15min vor Schluss krochen viele unserer Spielerinnen auf dem Zahnfleisch und wir wechselten erneut einige Spielerinnen.
Reinhardtsdorf warf nun alles nach vorn und wurde in der 77.Min erneut belohnt - Spielstand nur noch 3:2 aus unserer Sicht.

Nun war es in den letzten Minuten ein wahrer Pokalkrimi mit (Groß-)Chancen auf beiden Seiten doch unsere Frauen verteidigten die Führung mit Leib und Seele und brachten das 3:2 so mit großem Willen, Kampf und Laufbereitschaft über die Zeit. „Ein Riesenkompliment an die Mädels! Sie haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Es war ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften auf Augenhöhe. Ich bin mehr als zufrieden, einfach eine geile Sache“, freute sich Heiko Mahler über den Triumph.

Mädels, einfach weltklasse was ihr geleistet habt. Wir sind einfach nur verdammt stolz auf so ein geiles Team!!!


Quelle: MF

Fotos vom Spiel